Auswirkungen von Katastrophen – Psychosoziale Folgen

Aktualisiert: vor 2 Tagen

von Erik Jentzen



Auch wenn sich die Naturgewalten wieder beruhigt haben, die Flucht gelungen, oder der Krieg vorbei ist und die Häuser und Straßen wiederaufgebaut werden, sind viele der durch Katastrophen Betroffenen durch das Erlebte ein Leben lang geprägt. Die psychosozialen Folgen sind häufig nicht sichtbar, sondern schwelen unter der Oberfläche. Und doch belasten sie das Leben vieler, die Katastrophen miterlebt haben. Ungefähr ein Fünftel aller Menschen, die aus Kriegs- und Krisensituationen kommen, haben eine posttraumatische Belastungsstörung, eine Depression oder eine Angststörung. (The Lancet - Charlson et al., 2019) Im Folgenden wollen wir euch daher ein Konzept der psychosozialen Beratung etwas näher bringen:

Psychosoziale Beratung in Krisengebieten


Die psychosoziale Beratung und Behandlung in Krisengebieten ist mit einigen Komplikationen verbunden.

Westlich geprägte Hilfsorganisation bringen meistens Kompetenzen mit, die in ihrer eigenen Kultur hohe Relevanz zeigen. Doch es ist höchstbedeutsam, diese Beratungsstellen so auszurichten, dass der soziale und kulturelle Hintergrund der Menschen in den jeweiligen Krisengebieten berücksichtigt wird.

Das hat auch Inge Missdahl erkannt und daraufhin ein Konzept entwickelt, welches sich Value Based Counselling nennt.



Value Based Counselling (VBC)


Ist ein kultursensitiver, ressourcenorientierten Beratungsansatz, der durch die Erfahrungen der Psychoanalytikerin Inge Missdahl entstanden ist.


Durch ihre psychoanalytischen Erfahrungen in Krisengebieten, wie zum Beispiel in Afghanistan, entwickelte sie einen Therapieansatz, der die kulturellen Hintergründe und das soziale Wertesystem der zu behandelnden Person berücksichtigt.

Es ist eine Art der psychosozialen Beratung und ein Therapieansatz, der sich intensiv mit dem kulturellen Hintergrund des Patienten auseinandersetzt. VBC beruht auf einem Menschenbild, welches davon ausgeht, dass jeder Mensch das Bedürfnis hat ein sinnerfülltes Leben zu führen.


Somit fördert dieser Therapieansatz die Selbstentfaltung unter Berücksichtigung einzelner kulturspezifischer Werte.


6 Prinzipien, die das Value Based Counselling ausmachen:


  1. Jede Person, unabhängig von ihren Symptomen, ist zu jeder Zeit in der Lage zu handeln

  2. Die beratende Person und die Patienten begegnen sich auf Augenhöhe und pflegen eine symmetrische Beziehung

  3. Jede zu behandelnde Person muss innerhalb ihres individuellen Wertesystems verstanden werden

  4. Die Bedeutung der erkannten Symptome muss im gegebenen sozialen und kulturellen Kontext betrachtet werden

  5. Die beratende Person begegnet den Patienten mit authentischem Interesse, bedingungslosem Respekt und empathischer, unvoreingenommener Einstellung

  6. Die Wiederherstellung der eigenen Effizienz, der Bedeutung des eigenen Lebens und die Restrukturierung der eigenen Ressourcen sind in der Beratung und Behandlung prioritär.



Weitere Informationen zur Entstehung des Konzepts „Value Based Counselling“ findet ihr in folgendem Paper:


Paper downloaden

  • Sprache: Englisch

  • Seiten: 5


Weitere Quellen zu den psychosozialen Folgen von Katastrophen und Flucht:


ZEIT Artikel: „Im Krieg lässt die Psyche nach“ https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2019-06/krieg-psychische-erkrankungen-kriegsfolgen-traumata-depressionen-studie


TED-Talk über mentale erste Hilfe vor allem bei Kindern nach schlimmen Erlebnissen:

Zeit: 6 Minuten Sprache: Englisch (mit deutschen Untertiteln)


14 Ansichten