Do., 27. Mai | Zugangsdaten im Text

Diskussionsreihe Grenzenlose Hilfe – Nothilfe in Krisensituationen

mit Werner Strahl von Cap Anamur
Anmeldung abgeschlossen
Diskussionsreihe Grenzenlose Hilfe – Nothilfe in Krisensituationen

Zeit & Ort

27. Mai, 19:00
Zugangsdaten im Text

Über die Veranstaltung

Vielleicht geht es einigen von euch ähnlich wie uns. Im Laufe unseres Studiums kommen wir immer wieder in Kontakt mit großen NGOs und Hilfsorganisationen, die internationale Einsätze von medizinischem Personal in Krisengebieten koordinieren und uns die Möglichkeit geben dort zu helfen, wo unsere Hilfe am meisten gebraucht wird. Sicherlich spielen auch einige bereits mit dem Gedanken später einmal bei solch einer Organisation tätig zu werden. Medizinische (Not-)Hilfe ist ein sehr präsentes Thema und wurde zumindest in unseren Augen immer ein bisschen wie das Allheilmittel für sämtliche humanitären Krisen der letzten Jahrzehnte gehandelt. Doch in der jüngeren Vergangenheit zeigte sich immer mehr, dass dieser Schein trügt. Menschenunwürdige Zustände in Geflüchtetenlagern und immer mehr kollabierende Gesundheitssysteme unter den Lasten der Corona-Krise.  

Aus diesem Grund wollen wir uns dieses Semester gemeinsam mit einigen Expert*innen verschiedener Organisationen einmal genauer mit dieser Thematik auseinandersetzen, um klären zu können was medizinische Nothilfe ist und wie sie vonstattengeht und klar abzugrenzen was medizinische Nothilfe leisten kann und was sie eben auch genau nicht leisten kann, wo ihre Grenzen erreicht sind. 

Dazu haben wir Expert*innen folgender Organisationen zu Gast:

27.05. um 19.00 Uhr: Werner Strahl von Cap Anamur

Werner Strahl war 40 Jahre lang bei Cap Anamur aktiv und davon 8 Jahre Vorsitzender des Vereins. Er gibt uns einen Einblick in die Arbeit und Struktur der deutschen Hilfsorganisation und freut sich auf die Diskussion mit euch.

Flyer von Cap Anamur downloaden

Weitere Termine:

03.06. um 18.00 Uhr: Markus Lampe vom Technischen Hilfswerk

17.06. um 20.00 Uhr: Valerie Weiss von Ärzte ohne Grenzen

24.06. um 19.00 Uhr: Radwa Khaled-Ibrahim von Medico international

Stattfinden wird leider weiterhin alles nur online über Webex: https://uni-luebeck.webex.com/meet/helene.radloff

Wir freuen uns auf spannende Diskussionen mit euch!  Eure Mediziner*innen in sozialer Verantwortung.

Anmeldung abgeschlossen