Ein Klick genügt

 VICTOR

EventGrid

Wir haben darüber nachgedacht, wie wir die Teilnahme an Aktionen, Projekten oder Veranstaltungen maximal einfach gestalten können.

Oft braucht es keine richtige Anmeldung oder verbindliche Zusage, sondern nur eine Erinnerung.

 

Mit dem VICTOR EventGrid kannst du dir das Event ganz einfach in deinen Kalender eintragen lassen.

Klick. Und fertig!

menu.png

Ein regelmäßiger Blick lohnt sich.
Wir updaten das Grid fortlaufend.

EventGrid

plus.png

Du kennst eine Veranstaltung,

die unbedingt im Grid stehen sollte? Schreib uns!

Veranstaltungen einreichen

VICTOR EventGrid

Nie war es einfacher, sich einer Sache anzuschließen.
Ein Klick. Fertig.
 

Café Welcome – Indischer Abend

22. Januar 2020, 19 Uhr im Blauen Engel

Wir wollen an diesem Abend gemeinsam die Kultur kennenlernen. Dazu wird es indisches Essen geben. – Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat findet regulär das Café Welcome im Blauen Engel in der Clemensstraße statt. Das Projekt FLOW bieten Geflüchteten einen Ort, an dem sie Hilfe finden und gefördert werden und seit diesem Jahr Parter von dem Café Welcome. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Für News über das Event kannst du gern deine Mailadresse hinterlegen.

Zum Kalender hinzufügen:

Workshop zur Themenwoche: Management an der Einsatzstelle

23. Januar 2020, 15-17.30 Uhr in einem Container auf dem Campus (wird noch bekannt gegeben)

Dieser Workshop soll einen Einblick in die katastrophenmedizinischen Grundsätze in Deutschland geben. Was passiert, wenn sich ein größeres Unglück ereignet? Was sind die Prioritäten an der Einsatzstelle? Welche Helfer sind vor Ort? Wie ist eine Einsatzstelle geordnet und was bedeutet Triage? Um die vermittelten Grundlagen auch gleich anwenden zu können, wird als letzter Abschnitt ein Planspiel stattfinden. Hier können sich die Teilnehmer selbst an der Strukturierung eines fiktiven Einsatzes versuchen.

Zum Kalender hinzufügen:

Workshop zur Themenwoche: Trauma & Flucht

24. Januar 2020, 17.30 Uhr in den Schüsselbuden 30-33; 4. OG

Wir möchten uns zusammen dem Thema Trauma und Flucht nähern. Wir stellen unsere Arbeit im Café Weitblick dar und möchten mit euch über Hilfe und Betreuung vor Ort sprechen. Des Weiteren haben wir die Chance, einige der Aspekte der Flucht aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten.

Zum Kalender hinzufügen:

Open Mic im Café Welcome

29. Januar 2020, 19 Uhr im Blauen Engel

Die Bühne ist für alle da! Bringt eure Instrumente mit und jamed mit uns oder genießt die Künstler. – Jeden 5. Mittwoch im Monat findet im Café Welcome ein OpenMic statt. Jeder kann ans Mikrofon treten und seine Künste präsentieren. Bring gerne auch Instrumente mit und zeig, was du kannst.

Zum Kalender hinzufügen:

Studium Generale – „Vorbild – Feindbild – Reizbild: Der Blick außereuropäischer Eliten auf Europa im Zeitalter von Spätkolonialismus und Dekolonisation (ca. 1880–1960)“

29. Januar 2020, 19.15 Uhr im IMGWF

Was meinen wir, wenn wir von Europa sprechen? Europa kann nicht einfach als geographischer Raum beschrieben werden, der verschiedene Staaten, Sprachen und Völker umfasst. Es ist auch Konstrukt und Institution, Idee und jeweilige Wirklichkeit. Als Idee verkörpert Europa Hoffnungen, Werte und eine demokratische Vision. Einige kritisieren die wirklichkeitsformende Institution Europa als wirtschaftspolitisches Machtgefüge oder ökonomischen Zweckverein. Für andere tritt Europa auf als identitärer Rückzugsort der „Europäer“, das sich mit Grenzregimen und Abschottungspolitik schützt. Gegenwärtig ist Europa in einer Situation der Krise und der Umbrüche, die die politische Ebene der Europäischen Union beunruhigen. Der Verweis auf einen „europäischen Wertehorizont“ – Aufklärung, Pluralismus, Demokratie und Menschenrechte – soll die Suche nach kulturellen Gemeinsamkeiten stützen. Das Konzept „Europa“ wirft Fragen auf und fordert zum Perspektivwechsel heraus. Welchen Weg sollte „Europa“ gehen? Wo liegen die Konfliktzonen? Wie wird Europa von anderen Orten aus gesehen? Diese und verwandte Fragen sollen im Studium generale im Wintersemester 2019/20 fächerübergreifend und mit Einbezug der Lübecker Öffentlichkeit diskutiert werden.

Zum Kalender hinzufügen:

EMI-AWARD 2020

6. Februar 2020. 18 Uhr im Audimax

Die EMI-Awards 2020 des Studiengangs Medieninformatik werden am Donnerstag, dem 6. Februar, verliehen (18:00 Uhr, Audimax). Die Preise gehen an die kreativsten und gelungensten Gruppenergebnisse aus der Erstsemester-Veranstaltung "Einführung in die Medieninformatik" (EMI). Diesmal lautet das Motto des Wettbewerbs „Game-changing technology“ (bahnbrechende Technologie). Es beleuchtet damit aktuelle Fragestellungen mit hoher gesellschaftlicher Bedeutung für alle Lebensbereiche. Die Besucherinnen und Besucher erwarten eine multimediale Preisverleihung im Hörsaal, umfangreiche interaktive Demos zum Ausprobieren und Mitdiskutieren und hoffentlich viele spannende Gespräche in angenehmer Atmosphäre.

Zum Kalender hinzufügen:

Studium Generale – „Koloniale Kontinuitäten und Schwarzer Widerstand“

12. Februar 2020, 19.15 Uhr im IMGWF

Was meinen wir, wenn wir von Europa sprechen? Europa kann nicht einfach als geographischer Raum beschrieben werden, der verschiedene Staaten, Sprachen und Völker umfasst. Es ist auch Konstrukt und Institution, Idee und jeweilige Wirklichkeit. Als Idee verkörpert Europa Hoffnungen, Werte und eine demokratische Vision. Einige kritisieren die wirklichkeitsformende Institution Europa als wirtschaftspolitisches Machtgefüge oder ökonomischen Zweckverein. Für andere tritt Europa auf als identitärer Rückzugsort der „Europäer“, das sich mit Grenzregimen und Abschottungspolitik schützt. Gegenwärtig ist Europa in einer Situation der Krise und der Umbrüche, die die politische Ebene der Europäischen Union beunruhigen. Der Verweis auf einen „europäischen Wertehorizont“ – Aufklärung, Pluralismus, Demokratie und Menschenrechte – soll die Suche nach kulturellen Gemeinsamkeiten stützen. Das Konzept „Europa“ wirft Fragen auf und fordert zum Perspektivwechsel heraus. Welchen Weg sollte „Europa“ gehen? Wo liegen die Konfliktzonen? Wie wird Europa von anderen Orten aus gesehen? Diese und verwandte Fragen sollen im Studium generale im Wintersemester 2019/20 fächerübergreifend und mit Einbezug der Lübecker Öffentlichkeit diskutiert werden.

Zum Kalender hinzufügen:

Studium generale – "Die Wiederkehr der Politik – Hat Europa noch eine Chance?"

22. Januar 2020, 19.15 Uhr im IMGWF

Europa hat seit Einführung des Euro eine Wende von progressiven zu regressiven Sozialreformen erlebt. Dann kam die Krise, die am 15. September 2008 mit dem Zusammenbruch von Lehmann-Brothers begann und deren Auswirkungen auf eine zunehmend handlungsunfähige Europäische Union bis heute katastrophische Züge trägt. Sie brachte eine Wiederkehr der Politik, wie sie vor allem in der Eurokrise und dem „Aufstand“ Griechenlands und im Brexit sichtbar wurde, in denen sich das politische Spektrum zwischen links und rechts erneut öffnete – mit ungewissem Ausgang. Hauke Brunkhorst ist Senior Professor für Soziologie an der Europa-Universität Flensburg. Bücher zuletzt: Critical Theory of Legal Revolutions – Evolutionary Perspectives, New York / London: Bloomsbury 2014; Das doppelte Gesicht Europas. Zwischen Kapitalismus und Demokratie, Frankfurt: Suhrkamp 2014.

Zum Kalender hinzufügen:

Politik und Popcorn ... stellt sich vor!

23. Januar 2020, 18 Uhr im Audimax-Foyer

Im Rahmen der Themenwoche "Katastrophenhilfe" werden wir uns euch vorstellen und zeigen was wir hier an der Universität machen und noch vor haben. Also, kommt vorbei!!!

Zum Kalender hinzufügen:

Studierendentheater – Der nackte Wahnsinn

24. Januar; Einlass 20 Uhr und Beginn 20.30 Uhr im Alten Kesselhaus (Haus 34)

Auch dieses Semester hat das Studierendentheater es sich nicht nehmen lassen wieder ein einzigartiges Stück auf die Beine zu stellen. Präsentiert wird diese Mal das Theaterstück "Der nackte Wahnsinn", eine Komödie geschrieben von Micheal Frayn. Das Stück führt euch durch die abwechslungsreichen Höhen und Tiefen einer Theatervorstellung und ihren unvorhersehbaren Vorgang. Einen kleinen Teaser für das Stück könnt ihr auf unserer Webseite begutachten: https://www.theater.uni-luebeck.de/aktuelles/

Zum Kalender hinzufügen:

Vortrag – Abrissmüll aus Atomkraftwerken nach Niemark – alles ungefährlich?

29. Januar 2020, 19 Uhr im Museum für Umwelt und Natur, Lübeck

Die Studierendengruppe der IPPNW wurde eingeladen einen Vortrag über radioaktive Strahlung und deren gesundheitlichen Folgen in Bezug auf das Thema Atommüll zu halten. Die Veranstaltung wird von der Umweltgewerkschaft organisiert. Wir würden uns freuen, wenn ihr zahlreich erscheint!

Zum Kalender hinzufügen:

Lichterhafen

1. Februar 2020, Lübecker Altstadt/Untertrave

Am 1. Februar des neuen Jahres 2020 erwartet Euch ein vielseitiges Programm rund um das Thema Licht im Lübecker Seefahrerviertel mit Lichtshows vor historischer Kulisse sowie einem Lichtmarkt mit innovativen Projekten und Mitmach-Aktionen für alle Altersstufen. Das Lübecker Seefahrerviertel der Altstadtinsel erstrahlt Anfang 2020 zum ersten Mal im Rahmen des Lichterhafen-Events. Erkundet den Norden der Altstadt mit seinen vielen kleinen und mitunter versteckten Orten und Gassen entlang erleuchteter Fassaden und Licht-Installationen und lernt ganz nebenbei Interessantes über die Bedeutung von Licht für den Menschen aus ganz verschiedenen Perspektiven. Als zentraler Anlaufpunkt findet im Schuppen 6 ein Lichtmarkt mit Ausstellern, Workshops und Vorträgen zu der Frage „Wie kann Licht innovativ eingesetzt werden?“ statt. Als Antwort darauf stellen Studierende, StartUps und Projektpartner aus Deutschland und Dänemark ihre Ideen, Installationen und Illuminationen vor. Der Eintritt ist kostenlos. Alle Informationen zur Veranstaltung findet Ihr auf: lichterhafen.de

Zum Kalender hinzufügen:

Fahrt nach Hamburg

Samstag 8. Februar 2020 um 11 Uhr (Treffpunkt erfahrt ihr nach der Anmeldung)

Wir verbringen einen Nachmittag in Hamburg: tuckern mit einem historischen Schaufelraddampfer durch den Hafen, greifen ein Fischbrötchen ab und machen bei netten Gesprächen einen Bummel durch die Innenstadt! Wer Lust hat, Lübecks große Hanseschwester kennen zu lernen, kann sich freuen: das Propädeutikum übernimmt die Kosten für eine begrenzte Teilnahmezahl! Zur Integration studieninteressierter geflüchteter Menschen in ein Fachstudium bietet die Universität zu Lübeck seit 2016 ein sprachliches und fachliches Vorbereitungsprogramm (Propädeutikum) an. Um unseren zukünftigen Kommiliton*innen ihre Ankunft auch kulturell und zwischenmenschlich zu erleichtern, finden regelmäßig gemeinsame Ausflüge und Unternehmungen statt, zu denen Ihr herzlich eingeladen seid! Meldet Euch an unter: laura.drolshagen@student.uni-luebeck.de

Zum Kalender hinzufügen:

Lust auf noch mehr? 

Um über weitere Veranstaltungen auf dem Laufenden 

zu bleiben, folge uns auf Instagram! 

  • Instagram

Politik & Popcorn

Heiße Diskussionen zu großen politischen Themen und Anlässen.

 

Dafür sucht das Team von Politik und Popcorn kräftige Unterstützung.
 

Was soll noch ins EventGrid?
Flyer oder Infos hochladen
Die Datei darf maximal 15MB groß sein.